Besetzung

uac-gruppenfoto

Oben ein Foto des Ensembles
"...un' anima cantava..."
(Foto von Jan H. Panke)

 

1994 spielten Beate Röllecke (Truhenorgel), Detlef Reimers (Renaissanceposaune) und Stephan Schrader (Renaissanceblockflöten) eine CD ein. Aufnahmeort für das Ensemble ...un' anima cantava... war eine Kirche in der Nähe von Diepholz.
Die CD ist zur Zeit nur noch beim Ensemble erhältlich. Titel der CD: Musik um 1600 mit Blockflöte, Posaune und Orgel. Zu hören sind Werke von Frescobaldi, Castello, Schop, Fontana, Rossi, Picchi u.a..
Das Cover der CD wurde von Erika Ohlendorf gestaltet. Aus der CD können Sie demnächst auf dieser Website ausgewählter Stücke hören bzw. herunterladen.

 

uac cover

 

Hier unten sehen Sie ein Sreenshot der Homepage von Beate Röllecke. Klicken Sie bitte auf das Bild und Sie kommen sofort auf die gewünschte Homepage.

 

screenshot beate

 

Und jetzt sehen Sie ein Screenshot der Homepage von Stephan Schrader. Klicken Sie auf das Bild und Sie gelangen auf die Seite.

 

sreenshot stephan

 

Musikhaus Thomann Linkpartner

Auf dieser Seite erfahren Sie nähere Details zur Besetzung des Ensembles "...un' anima cantava...". Aber auch mehr Infos zu den einzelnen Musikern des Ensembles.

Die Besetzung ist einmalig!

 

Renaissance-Blockflöte, Renaissance-Posaune und Truhenorgel: eine ähnliche Besetzung werden Sie wohl kaum in Deutschland finden.

 

Zur der einmaligen Besetzung kommt natürlich noch hinzu, dass alle drei Musiker seit vielen Jahren im Bereich Alte Musik tätig sind und einen reichen Schatz an Erfahrungen im Konzertwesen mit einbringen.

 

Diese Besetzung hat durch den Unterschied der Instrumente einen unvergleichlichen Schatz an Klangfarben.

 

Jederzeit ist das Ensemble erweiterbar. Es könnten folgende Instrumente hinzukommen: Laute, Harfe, Cembalo, eine weitere Blockflöte, eine Violine, Violone oder andere Instrumente.

 

Um die klanglichen Besonderheiten dieser vielfältigen und farbigen Musik am besten zur Geltung zu bringen, spielen die Musiker auf originalgetreuen Nachbauten historischer Instrumente.

Die Musiker:

Beate Röllecke

porträt beate

Emotion & Passion - verblüffende Virtuosität & atemberaubende Technik, all das ist zu hören und zu spüren, wenn Beate Röllecke dem Cembalo einen Klangrausch entlockt.

 

Nach dem Klavier & Cembalo Studium (Hochschule für Künste Bremen, Folkwang-Hochschule Duisburg) erspielte sich die ehemalige Everding Schülerin Beate Röllecke den Ruf der "Königin des Continuo". Ob an der Akademie für Alte Musik Bremen, bei dem Philharmonischen Staatsorchester Bremen oder bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, souverän und einfühlsam prägt sie das Klangbild eines Orchesters. Im Zentrum ihrer aktuellen Arbeit steht das Cembalo mit all seinen Facetten und seiner Klangfülle.

 

Detlef Reimers

porträt detlef

Detlef Reimers wurde 1958 in Lüneburg geboren. Bereits während seiner Studienzeit bei Prof. H. Raasch an der Musikhochschule in Hamburg und bei H. Fadle an der Musikhochschule in Lübeck sammelte er Kammermusikerfahrungen mit "neuer Musik" in den renommierten Hamburger Ensembles: "Hinz und Kunst" und "l'art pour l'art". 1981 ging er als Soloposaunist zum Philharmonischen Staatsorchester nach Bremen , wo er bis 1987 tätig war.

 

Auf die unerschöpflichen Möglichkeiten der Posaune in der Musik des 16.und 17. Jhdts. aufmerksam geworden ,spezialisierte er sich seit 1987 auf die Interpretation alter Musik mit historischen Instrumenten und spielt seitdem Renaissance-, Klassische- oder Romantische Posaune in zahlreichen Konzerten,Rundfunk- und ca. 50 CD Produktionen mit spezialisierten Ensembles wie: "Musica Fiata", "Concerto-Köln", "Akademie für Alte Musik-Berlin", "Capella Coloniensis", "Freiburger Barockorchester", "Weserrenaissance-Bremen", "Balthasar Neumann Ensemble" u.v.a.

 

Seit dem WS 2000 hat Detlef Reimers einen Lehrauftrag für Posaune und Blechbläser Kammermusik an der Musikhochschule Münster/Westf.

 

Stephan Schrader

porträt stephan

Stephan Schrader wurde in Freiburg/Breisgau geboren und lebt in Bremen. Seine Studien begann er bei Prof. Elisabeth Hahn an der Hochschule der Künste Bremen, bei Prof. Hans Maria Kneihs an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien und bei Prof. Walter van Hauwe am Sweelinck-Conservatorium in Amsterdam. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit historischen Doppelrohrblattinstrumenten und tritt neben der Blockflöte auch mit dem Dulzian auf. Seit 1983 konzertiert er als Solist- und Ensemblemusiker im In- und Ausland.

 

Er war lange Jahre an der Hochschule für Künste Bremen und am Konservatorium Hamburg als Lehrbeauftragter tätig. Für die Wiesbadener Firma "Musica Viva" gibt er seit mehreren Jahren Blockflöten- und Kammermusikferienkurse in der Toskana und in Deutschland.

 

Er ist festes Mitglied des Ensembles "...un' anima cantava...", ansonsten in den verschiedensten Ensembles unterwegs.

Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen runden seine musikalischen und pädagogischen Tätigkeiten ab. 1994 entstand die erste CD mit Musik um 1600

© - All rights reserved by Stephan Schrader, Bremen. Februar 2001 - 2010